Emmerich

Ortsgruppe

 

Kurzportrait

Einst initiiert von Wolfgang Tillmanns war die Ortsgruppe Emmerich schon vor über 40 Jahren eine der Keimzellen des NABU am Niederrhein, der aus dem damaligen Deutschen Bund für Vogelschutz (DBV) hervorging. Der Einsatz der Ortsgruppe für die Schaffung von Schutzgebieten in der international bedeutsamen Rheinaue trug maßgeblich zur Ausweisung der Naturschutzgebiete Emmericher Ward und Hetter bei. Inzwischen werden diese Schutzgebiete durch die NABU-Naturschutzstation Niederrhein in Kleve professionell betreut, mit der die Ortsgruppe Emmerich eng zusammenarbeitet. Die Ortsgruppe kümmert sich außerdem tatkräftig um das NSG Teiche am Moddeich.

Adalbert Niemers und Rüdiger Helmich leiten die Ortsgruppe Emmerich inzwischen seit vielen Jahren und sind auch die Ansprechpartner für alle Fragen rund um Emmerich und Rees.

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Verkehrskonzepte der Zukunft vor allem für den ländlichen Raum
  • Naturverträgliche Planung der Betuwelijn (Betutwe-Linie)
  • Unterstützung der NABU-Naturschutzstation Niederrhein bei der Betreuung der Naturschutzgebiete Emmericher Ward, Hetter und Teiche am Moddeich (Link: https://www.nabu-naturschutzstation.de/de/schutzgebiete)
  • Obstwiese am Eltenberg
  • Stellungnahmen zu Planvorhaben rund um Emmerich und Rees wie Betuwelijn (Betuwe-Line), Straßenbau, Kiesabgrabungen wie Reeser Welle oder Windenergieanlagen
  • Exkursionen und Vorträge

 

Angehängte PDFs

Treffen der Ortsgruppe

Die Ortsgruppe trifft sich anlassbezogen in Emmerich. Termine werden in der Presse und auf unserer Homepage bekannt gegeben.

    Adalbert Niemers

    niemers@outlook.de

    Eltener Str. 10
    46446 Emmerich
    Tel. 0 28 22 / 7 03 82

    Rüdiger Helmich

    r.h.helmich@online.de

    Rheinpromenade 39
    46446 Emmerich
    Tel. 0 28 22 / 1 88 06

    Weitere Tätigkeiten der Ortsgruppe Emmerich:

    Storchennest bei Kevelaer

    In der Hetter (ca.780 ha), einer ehemaligen Rheinaue, haben die geringen Grundwasser-flurabstände und die flächendeckende, teilweise extensive Grünlandnutzung die Entwickung einer für den Unteren Niederrhein herausragenden, artenreichen Grünlandbiozönose begünstigt.

    Storchennest bei Kevelaer

    Die Emmericher Ward ist in besonderer Weise mit dem NABU im Kreis Kleve verbunden. Die dringend erforderliche Betreuung des bedeutenden Brut- und Rastgebietes vieler Wat- und Wasservögel war 1974 der konkrete Anlaß zur Gründung des “Bezirksverbandes Unterer Niederrhein” im damaligen Deutschen Bund für Vogelschutz, heute NABU.

    Startseite 5 Gruppen 5 Ortsgruppe Emmerich