Biodiversitäts-Projekt mit Landwirten

Kurzfassung

Bei dem REWE-Projekt Pro Planet zur „Förderung der Biodiversität und Artenvielfalt im konventionellen Obst- und Gemüseanbau“ handelt es sich um eine Kooperation zwischen dem NABU Bundesverband und der REWE-Group. Der NABU Kreisverband Kleve e.V. setzt hier ein vom NABU-Bundesverband getragenes Projekt vor Ort um. Dabei tritt der NABU als Biodiversitätsberater auf und berät konventionell arbeitende(-n) landwirtschaftliche Betriebe in Fragen der Biodiversität. Ziel der individuellen Beratung ist es, ein auf den Betrieb abgestimmtes Konzept zur Förderung der Artenvielfalt auf seinen Flächen zu konzipieren. Dabei hat der Landwirt hat die Aufgabe die vereinbarten Maßnahmen auf seinem Hof und den Ländereien umzusetzen. Der NABU organisiert zudem die notwendigen Sachgüter wie Nistkästen oder Saatgut. Einmal jährlich führt der NABU eine Erfolgskontrolle der vereinbarten Maßnahmen durch und spiegelt die Ergebnisse dem Bundesverband und der REWE-Group wider. REWE und der NABU sind im Rahmen dieses Projektes gleichbedeutende Vertragspartner und pflegen ein gutes Verhältnis zueinander.

 

Bestandteile des Projektes sind:

  • Montage verschiedener Nisthilfen für Vögel, Insekten und Fledermäuse
  • Anlage von strukturanreichernden Elementen wie Hecken oder Totholzhaufen
  • Einsaat von ein- und mehrjährigen Blühstreifen

Wildbienennistwand

Kontakt zu uns

Peter Brunner

brunner@nabu-kleve.de

Tel: +49 (0) 28 38-96 544

Startseite 5 Biodiversitäts-Projekt mit Landwirten