Mitmachen erw√ľnscht

Freiwilligen Helfern bietet der NABU viele interessante Aufgabenbereiche

 

Die Lebensretter РBetreuung von Amphibienschutzzäunen und -schranken

Amphibien haben es nicht leicht. Vor allem nicht im zeitigen Fr√ľhjahr, wenn sie aus der Winterstarre erwachen und zu ihren Laichpl√§tzen wandern wollen. Bei der K√§lte sind sie jetzt noch steif, tr√§ge und langsam – der Stra√üenverkehr ist es nicht. Zum Schutz der Amphibien dienen an besonders stark frequentierten Stellen Amphibien-z√§une oder Amphibienschranken. Die Z√§une werden im Fr√ľhjahr aufgebaut und m√ľssen anschlie√üend f√ľr einige Wochen morgens und abends kontrolliert werden. Da, wo die Amphibien in Eimern gesammelt werden, m√ľssen sie t√§glich zweimal zu ihren Laichpl√§tzen gebracht werden. Amphibienschranken sind f√ľr die Helfer weniger arbeitsaufw√§ndig, sie m√ľssen morgens und abends nur geschlossen bzw. ge√∂ffnet werden. Idealerweise teilen sich mindestens zwei Helfer die Arbeiten an jeweils einer Einsatzstelle. (P.S.: Besonders interessant: Wer einen verzauberten Prinzen findet, darf ihn behalten!)

Erdkröten Paar
  • Dieser Aufgabenbereich ist genau richtig f√ľr Sie, wenn Sie sich f√ľr Amphibien interessieren, eine regelm√§√üige, aber zeitlich √ľberschaubare ehrenamtliche T√§tigkeit suchen und verantwortungsbereit und zuverl√§ssig sind.
  • Zeitaufwand: Im zeitigen Fr√ľhjahr f√ľr einige Wochen, jeweils morgens und/oder abends f√ľr ca. 1-2 Stunden.
  • Wo: Verschiedene Einsatzstellen im S√ľdkreis Kleve bei Kevelaer, Geldern, Issum und Wachtendonk.
  • Ansprechpartner/in: Theo Mohn (Kevelaer), Hermann-Josef Windeln (Geldern, Issum), Monika Hertel (Wachtendonk)
  • Dieser Aufgabenbereich ist genau richtig f√ľr Sie, wenn Sie sich f√ľr Amphibien interessieren, eine regelm√§√üige, aber zeitlich √ľberschaubare ehrenamtliche T√§tigkeit suchen und verantwortungsbereit und zuverl√§ssig sind.
  • Zeitaufwand: Im zeitigen Fr√ľhjahr f√ľr einige Wochen, jeweils morgens und/oder abends f√ľr ca. 1-2 Stunden.
  • Wo: Verschiedene Einsatzstellen im S√ľdkreis Kleve bei Kevelaer, Geldern, Issum und Wachtendonk.
  • Ansprechpartner/in: Theo Mohn (Kevelaer), Hermann-Josef Windeln (Geldern, Issum), Monika Hertel (Wachtendonk)

„Hausmeister“ gesucht – Betreuung von Nistk√§sten

Nat√ľrliche H√∂hlen, wie sie zum Beispiel in alten B√§umen oder Totholz entstehen, sind nicht nur in unseren Waldgebieten leider meist Mangelware. Umso wichtiger ist es, dass h√∂hlenbr√ľtenden V√∂geln, aber auch Flederm√§usen und den besonders gef√§hrdeten Steink√§uzen und Schleiereulen ersatzweise Brutk√§sten zur Verf√ľgung gestellt werden. Diese m√ľssen nicht nur angebracht, sondern auch in regelm√§√üigen Abst√§nden kontrolliert und gereinigt werden. Da f√ľr diese Aufgaben Leitern und Material getragen werden m√ľssen, sind hier idealerweise zwei Helfer gemeinsam unterwegs. Dieser Aufgabenbereich ist genau richtig f√ľr Sie, wenn Sie sich f√ľr V√∂gel und Flederm√§use interessieren, schwindelfrei und trittsicher sind.

  • Zeitaufwand: In regelm√§√üigen Abst√§nden vor allem in den Herbst- und Wintermonaten f√ľr jeweils mehrere Stunden, je nach abgesprochenen Umfang. Die Zeit ist dabei frei einteilbar.
  • Wo: Verschiedene Gebiete im Kreis Kleve.
  • Ansprechpartner: Hermann-Josef Windeln
Reinigung eines Nistkasten
Reinigung eines Nistkasten
  • Zeitaufwand: In regelm√§√üigen Abst√§nden vor allem in den Herbst- und Wintermonaten f√ľr jeweils mehrere Stunden, je nach abgesprochenen Umfang. Die Zeit ist dabei frei einteilbar.
  • Wo: Verschiedene Gebiete im Kreis Kleve.
  • Ansprechpartner: Hermann-Josef Windeln

Hier geht’s zur Sache – praktischer Biotopschutz

Naturschutz besteht meist nicht darin, „einfach alles lustig wachsen zu lassen“. Im Gegenteil. Oft m√ľssen wertvolle Biotope neu angelegt oder gepflegt oder vor dem √úberwuchern durch wuchsstarke Pflanzen (zum Beispiel Brennnesseln oder Brombeeren) gesch√ľtzt werden. In vielen F√§llen k√∂nnen selten gewordene Biotope (wie zum Beispiel Magerwiesen, Steilw√§nde, Feldhecken, Streuobstwiesen) oder √∂kologisch besonders wertvolle Landschaftselemente (z.B. Kopfb√§ume) nur durch regelm√§√üige gezielte Eingriffe erhalten werden – und damit auch die seltenen, zum Teil stark gef√§hrdeten Tier- und Pflanzenarten, die auf die speziellen Lebensbedingungen der jeweiligen Biotoptypen angewiesen sind.

    Erdkröten Paar
    • Dieser Aufgabenbereich ist genau richtig f√ľr Sie, wenn Sie eine Frau oder ein Mann der Tat sind, weder Hands√§ge noch Astschere scheuen und auch mal ordentlich was tragen k√∂nnen.
    • Zeitaufwand: Sporadische (Gruppen-) Arbeitseins√§tze nach Bedarf f√ľr 3-4 einige Stunden, meist samstags.
    • Wo: Verschiedene Einsatzgebiete vor allem im S√ľdkreis Kleve.
    • Ansprechpartner: Hermann-Josef Windeln
    • Dieser Aufgabenbereich ist genau richtig f√ľr Sie, wenn Sie eine Frau oder ein Mann der Tat sind, weder Hands√§ge noch Astschere scheuen und auch mal ordentlich was tragen k√∂nnen.
    • Zeitaufwand: Sporadische (Gruppen-) Arbeitseins√§tze nach Bedarf f√ľr 3-4 einige Stunden, meist samstags.
    • Wo: Verschiedene Einsatzgebiete vor allem im S√ľdkreis Kleve.
    • Ansprechpartner: Hermann-Josef Windeln

    Mal ganz was anderes – NABU-Gartengruppe „Kr√§uter- und Blumengarten“

    2008 initiierte das Naturschutzzentrum Gelderland das gartentherapeutisch motivierte Kr√§uter- und Blumengartenprojekte auf dem Gel√§nde der CWWN Wohnanlage St. Bernardin. Der Kr√§utergarten ist mittlerweile auch Mitglied im Netzwerk „Kr√§uterg√§rten am Niederrhein“ und wird von einer NABU-Mitarbeiterin gemeinsam mit Bewohnerinnen der Heimeinrichtung sowie derzeit einer ehrenamtlichen Helferin gepflegt. Neben den g√§rtnerischen T√§tigkeiten ist der enge zwischenmenschliche Kontakt mit den Bewohnern von St. Bernardin ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit.

    • Diese Aufgabe ist genau richtig f√ľr Sie, wenn Sie leichte Gartent√§tigkeiten ausf√ľhren k√∂nnen, zuverl√§ssig sind und mit Menschen mit geistigen und k√∂rperlichen Einschr√§nkungen arbeiten m√∂chten.
    • Zeitaufwand: Regelm√§√üig jeden Mittwochvormittag von 10:00 bis 12:00 Uhr
    • Wo: Park der Wohnanlage St. Bernardin, St. Bernardin-Str. 64, 47665 Sonsbeck-Hamb (am Ortsrand von Geldern-Kapellen)
    • Ansprechpartnerin: Monika Hertel
    Reinigung eines Nistkasten
    • Diese Aufgabe ist genau richtig f√ľr Sie, wenn Sie leichte Gartent√§tigkeiten ausf√ľhren k√∂nnen, zuverl√§ssig sind und mit Menschen mit geistigen und k√∂rperlichen Einschr√§nkungen arbeiten m√∂chten.
    • Zeitaufwand: Regelm√§√üig jeden Mittwochvormittag von 10:00 bis 12:00 Uhr
    • Wo: Park der Wohnanlage St. Bernardin, St. Bernardin-Str. 64, 47665 Sonsbeck-Hamb (am Ortsrand von Geldern-Kapellen)
    • Ansprechpartnerin: Monika Hertel

    Interessant und ganz entspannt – NABU-Bauerngartengruppe f√ľr alte Gem√ľsesorten

    Der NABU-Schaubauerngarten f√ľr alte, zum Teil fast vergessene Gem√ľsesorten entstand 2010 und ist mittlerweile auch weit √ľber die Grenzen Gelderns hinaus bekannt und ein beliebtes Ziel nicht nur f√ľr Kenner der Materie. Ein Pflanzen-Stammsortiment neben einem wechselnden Sortiment sowie eine j√§hrliche neue kreative Gestaltung sorgen daf√ľr, dass der Schaugarten auch f√ľr die vielen Stammbesucher nie langweilig wird. Dass es hier immer Neues zu sehen und zu entdecken gibt, daf√ľr sorgt eine NABU-Mitarbeiterin, die bei den praktischen T√§tigkeiten von einer ehrenamtlichen „Bauerngartengruppe“ unterst√ľtzt wird.

    Erdkröten Paar
    • Diese Aufgabe ist genau richtig f√ľr Sie, wenn Sie sich f√ľr G√§rten interessieren, leichte bis mittelschwere Gartent√§tigkeiten ausf√ľhren k√∂nnen, zuverl√§ssig sind und in einer gut gelaunten Gruppe mitarbeiten m√∂chten.
    • Zeitaufwand: Regelm√§√üig jeden Donnerstagnachmittag von 14:00 bis 17:00 Uhr
    • Wo: Park der Wohnanlage St. Bernardin, St. Bernardin-Str. 64, 47665 Sonsbeck-Hamb (am Ortsrand von Geldern-Kapellen)
    • Ansprechpartnerin: Monika Hertel
    • Diese Aufgabe ist genau richtig f√ľr Sie, wenn Sie sich f√ľr G√§rten interessieren, leichte bis mittelschwere Gartent√§tigkeiten ausf√ľhren k√∂nnen, zuverl√§ssig sind und in einer gut gelaunten Gruppe mitarbeiten m√∂chten.
    • Zeitaufwand: Regelm√§√üig jeden Donnerstagnachmittag von 14:00 bis 17:00 Uhr
    • Wo: Park der Wohnanlage St. Bernardin, St. Bernardin-Str. 64, 47665 Sonsbeck-Hamb (am Ortsrand von Geldern-Kapellen)
    • Ansprechpartnerin: Monika Hertel

    Lasst uns mal dr√ľber reden – Infostandbetreuung / √Ėffentlichkeitsarbeit

    „Tue Gutes und rede dar√ľber!“ Das gilt auch im Naturschutz. √Ėffentlichkeitsarbeit ist f√ľr den NABU immens wichtig, denn sie erh√∂ht den Bekanntheitsgrad, informiert die Bev√∂lkerung, schafft Akzeptanz, wirbt neue Mitglieder und st√§rkt damit die ideelle und finanzielle Basis des NABU und des Naturschutzes allgemein. Neben Internetauftritten und regelm√§√üiger Berichterstattung in Print- und anderen Medien sind Infost√§nde ein wesentlicher Bestandteil der √Ėffentlichkeitsarbeit, denn besonders dort ist ein sehr direkter und pers√∂nlicher Kontakt m√∂glich. Ob als kleiner Infomaterialtisch oder als gro√üer NABU-Stand – √Ėffentliche Pr√§senz ist immer wertvoll.

    • Dieser Aufgabenbereich ist genau richtig f√ľr Sie, wenn Sie kommunikativ sind, auf Menschen zugehen k√∂nnen und bei Naturschutzthemen und der Arbeit des NABU zumindest √ľber Grundlagenwissen verf√ľgen. Idealerweise wird ein Stand von mindestens zwei Personen betreut.
    • Zeitaufwand: H√§ngt ganz davon ab, wie oft ein Stand aufgebaut und betreut werden soll.
    • Wo: Unterschiedlichste Veranstaltungen, wie zum Beispiel M√§rkte, Events etc. im S√ľdkreis Kleve
    • Ansprechpartner/in: Monika Hertel
    Reinigung eines Nistkasten
    • Dieser Aufgabenbereich ist genau richtig f√ľr Sie, wenn Sie kommunikativ sind, auf Menschen zugehen k√∂nnen und bei Naturschutzthemen und der Arbeit des NABU zumindest √ľber Grundlagenwissen verf√ľgen. Idealerweise wird ein Stand von mindestens zwei Personen betreut.
    • Zeitaufwand: H√§ngt ganz davon ab, wie oft ein Stand aufgebaut und betreut werden soll.
    • Wo: Unterschiedlichste Veranstaltungen, wie zum Beispiel M√§rkte, Events etc. im S√ľdkreis Kleve
    • Ansprechpartner/in: Monika Hertel

    Hier wird’s turbulent – Kindergruppenleitung / Angebote f√ľr Kinder

    Die naturp√§dagogische Arbeit mit Kindern ist im Naturschutz eine wichtige Basisarbeit – kommt aber derzeit im Kreis Kleve leider viel zu kurz. W√ľnschenswert sind deshalb alle Umweltangebote, die sich an Kinder und/oder Jugendliche richten. Ob Aufbau einer festen Kinder-Naturgruppe, einzelne frei gestaltete Umwelterkundungsexkursionen oder Angebote, die sich gezielt an Schulen und Kinderg√§rten wenden – alles wird nachgefragt, kann derzeit aber von den haupt- und ehrenamtlichen NABU-Mitarbeitern im Kreis Kleve kaum geleistet werden. Bei Bedarf kann auf Unterst√ľtzung, Material und entsprechende Literatur beim Naturschutzzentrum Gelderland zur√ľckgegriffen werden.

    Erdkröten Paar
    • Dieser Aufgabenbereich ist genau richtig f√ľr Sie, wenn Sie Spa√ü an der naturp√§dagogischen Arbeit mit Kindern haben, darin eventuell schon vorgeschult sind und sich die Durchf√ľhrung eigener Veranstaltungen zutrauen.
    • Ausbildung: Die Teilnahme an der Ausbildung zum Jugendgruppenleiter ist aus Versicherungsgr√ľnden Pflicht, wenn Sie nicht aus dem p√§dagogischen Bereich kommen und z.B. ErzieherIn oder LehrerIn sind. Sie wird vom NABU angeboten.
    • Zeitaufwand: Das h√§ngt ganz von Ihnen und Ihren Angeboten ab.
    • Wo: Auch das k√∂nnen Sie f√ľr sich frei gestalten.
    • Ansprechpartner/in: Adalbert Niemers (Emmerich, Rees und Kleve), Theo Mohn (Kalkar, Uedem, Weeze, Goch), Hermann-Josef Windeln (Kerken, Rheurdt, Wachtendonk)
    • Dieser Aufgabenbereich ist genau richtig f√ľr Sie, wenn Sie Spa√ü an der naturp√§dagogischen Arbeit mit Kindern haben, darin eventuell schon vorgeschult sind und sich die Durchf√ľhrung eigener Veranstaltungen zutrauen.
    • Ausbildung: Die Teilnahme an der Ausbildung zum Jugendgruppenleiter ist aus Versicherungsgr√ľnden Pflicht, wenn Sie nicht aus dem p√§dagogischen Bereich kommen und z.B. ErzieherIn oder LehrerIn sind. Sie wird vom NABU angeboten.
    • Zeitaufwand: Das h√§ngt ganz von Ihnen und Ihren Angeboten ab.
    • Wo: Auch das k√∂nnen Sie f√ľr sich frei gestalten.
    • Ansprechpartner/in: Adalbert Niemers (Emmerich, Rees und Kleve), Theo Mohn (Kalkar, Uedem, Weeze, Goch), Hermann-Josef Windeln (Kerken, Rheurdt, Wachtendonk)

    Mut zum Anfang – Ortsgruppenleitung

    Sie sch√§tzen die Arbeit des NABU und w√ľrden gerne in Ihrer Stadt oder Gemeinde einer NABU-Ortsgruppe beitreten? Gibt’s dort aber nicht? Dann gr√ľnden Sie doch selber eine. Mit etwas F√ľhrungspers√∂nlichkeit und dem Willen zur Tat k√∂nnen auch Sie bei sich vor Ort eine NABU-Ortsgruppe initiieren, aufbauen und leiten. Seien Sie der Kondensationskern f√ľr eine Gruppe Gleichgesinnter, die sich zu Naturschutzthemen austauschen, ihre Beobachtungen teilen und dem NABU Kreisverband hilfreich zur Seite stehen.

    • Diese Aufgabe ist genau richtig f√ľr Sie, wenn Sie sich ganz pers√∂nlich f√ľr den Naturschutz stark machen m√∂chten, eine kommunikative F√ľhrungspers√∂nlichkeit sind und Spa√ü am Aufbau einer neuen Gruppe haben.
    • Zeitaufwand: Das h√§ngt ganz von Ihrem Engagement ab.
    • Wo: Jeder Ort im Kreis Kleve, der noch keine aktive Ortsgruppe hat.
    • Ansprechpartner/in: Monika Hertel
    Waldweg
    Waldweg
    • Diese Aufgabe ist genau richtig f√ľr Sie, wenn Sie sich ganz pers√∂nlich f√ľr den Naturschutz stark machen m√∂chten, eine kommunikative F√ľhrungspers√∂nlichkeit sind und Spa√ü am Aufbau einer neuen Gruppe haben.
    • Zeitaufwand: Das h√§ngt ganz von Ihrem Engagement ab.
    • Wo: Jeder Ort im Kreis Kleve, der noch keine aktive Ortsgruppe hat.
    • Ansprechpartner/in: Monika Hertel

    Interesse? Noch Fragen?

    Sie erreichen uns per E-Mail:

    unter info@nabu-kleve.de

    oder per Post an:

    NABU-Naturschutzzentrum Gelderland,

    Kapellener Markt 2

    in 47608 Geldern.

    Wir freuen uns auf Sie und Ihre Ideen!